Saatzucht Steinach

Rasengräser

Wertvolle

Rasengräser

Seit Jahrzehnten züchten wir heimische Rasengräser.
Bereits in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts hat die Saatzucht Steinach mit ihren Rasensorten, den Grundstein für herausragende und weltbekannte Rasensorten gelegt. Das Deutsches Weidelgras LORETTA ist dabei eine besondere Erfolgsgeschichte. Aber auf diesem Erfolg ruhen wir uns nicht aus – wir investieren stetig in die Forschung und Entwicklung, um unseren Zuchtfortschritt in neue Sorte und letztendlich in die Praxis zu überführen. Egal ob Heimgarten, Sport und Golfplatz oder Profirasenplatz – wir haben die besten Sorten für ein breites Einsatzspektrum.

DEUTSCHES WEIDELGRAS (Lolium perenne)

COLETTALORETTALORETTANOVAPYRUSSCARLETTASYRINGATILIA

Das Deutsche Weidelgras ist ein mehrjähriges horstbildendes Gras. Im Frühjahr treibt es zeitig aus. Das Gras zeichnet sich durch eine starke Regenerationsfähigkeit, intensives Nachwuchsvermögen und trittfeste, scherfeste, dichte Narben aus. Es eignet sich hervorragend für Rasenanlagen, besonders für strapazierte Flächen. Durch seine hohe Konkurrenzkraft bei schneller Anfangsentwicklung kann es auch gut für Nachsaaten eingesetzt werden.

AUSLÄUFERROTSCHWINGEL (Festuca rubra rubra)

BREAKDANCECARIMBOMAMBOROLAND 21

Beim Rotschwingel (Festuca rubra) sind ausläufertreibende (Festuca rubra rubra) und horstigwachsende (Festuca rubra commutata) Unterarten zu unterscheiden, dazwischen gibt es Übergangsformen wie den Kurzausläuferrotschwingel (Festuca rubra trichophylla).
Der ausläufertreibende Rotschwingel ist anspruchslos, verträgt Trockenheit und kann sogar im Halbschatten verwendet werden. Er hat lange Ausläufer die eine feine, aber dennoch dichte Rasennarbe bilden. Die allerdings nur mäßig belastbar ist. Als Mischungspartner ist er im Zierrasen (RSM 1), Gebrauchsrasen (RSM 2), auf dem Golfplatz (RSM 4) und im Landschaftsrasen (RSM 7) vertreten.

KURZAUSLÄUFERROTSCHWINGEL (Festuca rubra trichophylla)

BORLUNASECCO

Beim Rotschwingel (Festuca rubra) sind ausläufertreibende (Festuca rubra rubra) und horstigwachsende (Festuca rubra commutata) Unterarten zu unterscheiden, dazwischen gibt es Übergangsformen wie den Kurzausläuferrotschwingel (Festuca rubra trichophylla).
Der kurzausläuferbildende Rotschwingel ist nur mäßig belastbar, aber dafür sehr anspruchslos und vielseitig verwendbar. Die borstenähnlichen Blätter bilden sehr dichtwüchsige und feine Rasennarben. Im Sommer besticht er durch eine gute Grünfärbung. Verwendung findet er vor allem im Zierrasen und auf dem Golfplatz.

HORSTROTSCHWINGEL (Festuca rubra commutata)

AZURIT

Beim Rotschwingel (Festuca rubra) sind ausläufertreibende (Festuca rubra rubra) und horstigwachsende (Festuca rubra commutata) Unterarten zu unterscheiden, dazwischen gibt es Übergangsformen wie den Kurzausläuferrotschwingel (Festuca rubra trichophylla).
Der horstbildende Rotschwingel ist anspruchslos, feinblättrig und bildet dichte Grasnarben. Durch seine Kurzschnittverträglichkeit wird er im Golfrasen verwendet. Ist aber auch ein beliebter Mischungspartner im Zierrasen, Gebrauchsrasen und Landschaftsrasen.

SCHAFSCHWINGEL (Festuca rubra trachyphylla)

BORNITOBORVINAGIBSON

Schafschwingel ist ein ausdauerndes Horstgras, die Triebe sind dicht im Horst gedrängt. Das Gras gedeiht wegen des tiefgehenden Wurzelsystems gut auf nährstoffarmen und trockenen Standorten. Die härtliche Form des Schafschwingels kommt in Rasen- und Trockenrasenanlagen, bei der Befestigung von Böschungen und ähnlichem zum Einsatz.

LÄGERRISPE (Poa supina)

SUPRANOVASUPREME

Lägerrispe ist ein ausdauerndes, oberirdisch-ausläufertreibendes Gras mit kurzen Wurzeln, das nur einmal im Jahr Blütenstände ausbildet. Sie verträgt dauerhaft Schatten, ist schnitt- und auch tiefschnittverträglich und sehr belastbar. Daher eignet sich Lägerrispe besonders gut für Strapazierrasen und ist wohl die Art mit der besten Schattenverträglichkeit.

Unsere Sorten