Saatzucht Steinach

Kleinkörnige Leguminosen

Regionale Eiweisslieferanten

Kleinkörnige Leguminosen

Wir züchten heimische Leguminosen als regionale Eiweißlieferanten – für Mensch und Tier.
Leguminosen leben in Symbiose mit stickstoffbindenden Wurzelbakterien. Gemeinsam überführen sie atomaren Luftstickstoff in organisch gebundenen Stickstoff. Sie steigern die Fruchtbarkeit des Bodens und liefern ein ernährungsphysiologisch sehr hochwertiges, eiweiß- und mineralstoffreiches Erntegut. Angesichts sinkender Ressourcen an fossiler Energie, sind Leguminosen unverzichtbar für die Ernährungssicherung von Mensch und Tier.

LUZERNE (Medicago sativa)

CATERAFLEETWOOD

Die Luzerne gilt als älteste kultivierte Futterpflanzen und ist neben dem Rotklee eine der wertvollsten und leistungsfähigsten Pflanzenarten des Feldfutterbaus. Sie ist ausdauernd und winterhart. Ihre Wuchshöhe kann bis zu einem Meter betragen. Sie besitzt ein tiefreichendes Wurzelsystem von mehreren Metern Ausdehnung, weshalb sie trockene Perioden gut überstehen kann.

ROTKLEE (Trifolium pratense)

LUCRUMMONSUNNEMAROTAIFUNTITUSTORNADO

Rotklee ist eine zweijährige bis ausdauernde Leguminose mit kräftiger Pfahlwurzel und reicher Nebenbewurzelung. Er wird rein oder im Gemisch mit Gräsern vorwiegend im ein- und mehrjährigen Futterbau verwendet.

WEIßKLEE (Trifolium repens)

APIS

Weißklee gilt als wertvolle und sehr schmackhafte Futterpflanze mit hohem Nährwert. Die ausdauernde, niedrig wachsende Leguminose mit kurzer Pfahlwurzel bildet oberirdische, verzweigte Ausläufer. Weißklee ist die ideale Kleeart für Weiden. Außerdem kann er als Untersaat zur Gründüngung angebaut werden.

Unsere Sorten