PlantsProFood


BLAUE SÜßLUPINE

Die aus dem Mittelmeerraum stammende Lupine wurde bereits in der Antike angebaut. In den 1930er Jahren selektierte Reinhold v. Sengbusch bitterstoffarme Pflanzen der Gelben, Weißen und Blauen Lupine. Auf dieser Grundlage werden seit Mitte des 20. Jahrhunderts die Süßlupinen systematisch gezüchtet. Seit dem Auftreten der Anthraknose, einer Pilzkrankheit, in Deutschland hat sich die Anbaustruktur sehr gewandelt. Die weniger anfällige Blaue Süßlupine trat ihren Siegeszug an. Heute dominiert sie den Lupinenanbau in Deutschland.



PlantsProFood
Innovativer regionaler Wachstumskern in Mecklenburg-Vorpommern

Im Bündnis PlantsProFood haben sich zehn Unternehmen und vier Forschungseinrichtungen der Agrar- und Lebensmittelindustrie zusammengeschlossen. Ziel ist es, Proteine und Ballaststoffe aus den Samen der Blauen Süßlupine für eine breite Anwendung in der industriellen Lebensmittelherstellung nutzbar zu machen. Die Gewinnung hochfunktioneller Lupinenproteinisolate und Ballaststoffe versetzt die Lebensmittelproduzenten in die Lage, innovative pflanzenbasierte Lebensmittel zu entwickeln. Lupinenproteinisolate aus Blauen Süßlupinen sind als Lebensmittelzutat den klassischen Produkten aus Soja und anderen Leguminosen überlegen. Sie lösen bestehende Probleme hinsichtlich Geschmack und Konsistenz und bieten aufgrund der Tatsache, dass es derzeit weltweit keine Produktion genetisch veränderter Lupinen gibt, eine Vielzahl an Alleinstellungsmerkmalen.


FORSCHUNGSPROJEKT - LupiRoh

Unter PlantsProFood laufen derzeit sieben Forschungsprojekte. Darunter das Teilprojekt „LupiRoh“.

Julius Kühn-Institut & Saatzucht Steinach
Entwicklung und Anwendung innovativer Züchtungsstrategien zur Sicherung der Rohstoffverfügbarkeit und der Rohstoffqualität. Neue Sorten der Blauen Süßlupine als Rohstoff für die Lebensmittelindustrie.
Nähere Informationen finden Sie unter: www.plantsprofood.eu


DIE PROLUPIN GMBH

Die Prolupin GmbH mit Sitz in Neubrandenburg ist ein Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising. Das weltweit führende Know-how zur Fraktionierung von Lupinen und deren Anwendung in Lebensmitteln verleiht unserem Partner eine starke Position im pflanzlichen Proteinmarkt. Unter dem Markennamen „Lupinesse“ erfolgte 2011 der Markteintritt mit einem rein pflanzlichen Speiseeis auf Lupinenbasis. Diese Produkte entsprechen der steigenden Nachfrage nach rein pflanzlichen Lebensmitteln und dem stetig wachsenden Trend nach nachhaltig erzeugten Rohstoffen.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.prolupin.de